Sie sind hier: Angebote / Engagement / Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) /Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Ansprechpartner

Petra Mustermann

Herr
Christoph Caron
Tel: 02431/802-120
Zur Feuerwache 8
41812 Erkelenz
personal@ - drk-heinsberg.de

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Was ist das "Freiwillige Soziale Jahr"?

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein gesetzlich abgesichertes soziales Bildungsjahr für junge Menschen. Im FSJ leisten Jugendliche praktische Arbeit in Krankenhäusern, Altenheimen, Behinderteneinrichtungen oder Sozialstationen und nehmen daneben an persönlichkeitsbildenden Seminaren teil. Weitere Infos: www.freiwilligendienste.freiwerk-drk.de

Foto: Helfer mit Rollstuhlfahrer
Foto: A. Zelck / DRK

Herausforderung für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren

Ab sofort sucht das DRK in Nordrhein wieder Schulabgänger, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren wollen. Das FSJ ist ein attraktives Angebot für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren. Es kann ganztägig als pflegerische, erzieherische und hauswirtschaftliche Hilfstätigkeit geleistet werden.

Die Teilnehmer/innen des Sozialen Jahres treffen eine vertragliche Vereinbarung mit dem DRK. Danach erhalten die Teilnehmer/innen ein monatliches Taschengeld und einen Zuschuss zur Verpflegung. Das DRK übernimmt die Beitragszahlung zur Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung.
Neben der praktischen Tätigkeit im FSJ, ist die Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen, mit insgesamt 25 Seminartagen, vorgesehen.

Die Seminare sind persönlichkeitsbildend und orientieren sich an den Interessen der Teilnehmer/innen.
Schulungsort ist die DRK-Bildungs- und Freizeitstätte in Bad Münstereifel.

Außerdem wird ein Urlaub von 24 Tagen gewährt.

Demjenigen, der noch keine oder vielleicht nicht die richtige Lehrstelle gefunden hat oder den gewünschten Studienplatz nicht bekommen kann, bietet das Freiwillige Soziale Jahr Gelegenheit, die Wartezeit sinnvoll zu nutzen. Steht das FSJ erst einmal im Lebenslauf, gilt es als Zeichen für soziale Kompetenz und Mut.

Einsatzstellen im Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg
Die Mitarbeiter des DRK-Landesverbandes Nordrhein vermitteln FSJ-Stellen im gesamten Kreis Heinsberg. Aktuelle Informationen und Angebote gibt es unter Tel. 0211/3104-152

Heinsberg
In Heinsberg stehen in der "Lebenshilfe für Behinderte e.V., Kreis Heinsberg " ebenfalls Einsatzstellen zur Verfügung.

Sonstige
Weitere Einsatzstellen sind vorhanden im Hermann-Josef-Krankenhaus in Erkelenz. Auch "Prospex gGmbH", eine Werkstatt für psychisch Behinderte, bietet ein FSJ an.

Erkelenz
Im DRK-Kreisverband Heinsberg, in Erkelenz, sind FSJ-Stellen im Fahrdienst zu besetzen.

zum Seitenanfang

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Mit der Einführung des Bundesfreiwilligendienstes sollen Lücken geschlossen werden, die insbesondere in sozialen Einrichtungen durch den Wegfall des Zivildienstes entstanden sind.  
Weitere Infos: www.freiwilligendienste.freiwerk-drk.de

Der Bundesfreiwilligendienst ist ganz ähnlich aufgebaut wie das FSJ. Der Unterschied: Er steht allen Altersgruppen offen. Jungen Freiwilligen bietet er die Chance sich zu orientieren, neue Kompetenzen zu erwerben und Stärken auszubauen. Ältere Freiwillige werden ermutigt ihre bereits vorhandenen Kompetenzen sowie ihre Lebens- und Berufserfahrung einzubringen und weiter zu entwickeln.

Wer kann teilnehmen?
Im Bundesfreiwilligendienst können sich Freiwillige engagieren, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Sie verpflichten sich auf eine Zeit von mindestens sechs und höchstens 18 Monate.

Einsatzstellen im Kreis Heinsberg
Erkelenz
Im DRK-Kreisverband Heinsberg, in Erkelenz, sind BFD-Stellen im Fahrdienst zu besetzen.

 

zum Seitenanfang